Maxi-Club in der Kfz-Zentralwerkstatt der Polizei

aus VS Aktuell 2/2010, erschienen im  VS Aktuell 2/2010   1. Montessori-Kinderhaus 

Am 12. März 2010 besuchten 17 Kinder aus dem Maxi-Club des 1. Montessori-Kinderhauses Ernst-Enge-Straße in Chemnitz die Kfz-Zentralwerkstatt der Landespolizeidirektion Zentrale Dienste Sachsen in der Regionalen Außenstelle Chemnitz. Durch die tatkräftige Unterstützung des Kameraden Sternkopf vom THW Chemnitz und Polizeihauptmeister Bartz vom Autobahnpolizeirevier Chemnitz wurden die Kleinen sicher mit Fahrzeugen vom THW in die Kfz- Werkstatt Chemnitz verbracht.
 Nach meiner kurzen und netten Begrüßung, die aber sicher im lauten Wortgefecht der Kinder unterging, begaben wir uns auf Besichtigungstour durch die Werkstatt. Die „Meute“ war auf dem Weg dahin kaum zu halten, so begeistert waren sie von dem Gedanken, endlich ein Polizeiauto hautnah zu sehen, anzufassen und sogar mitzufahren. Somit nahmen die Kinder die Werkstatt in ihren Besitz. Große und kleine, grünweiße und silberblaue, ganze und kaputte Autos, mit und ohne Räder, über und unter dem Auto. Alles wurde ganz genau begutachtet. Sogar die Mechaniker wurden nicht verschont. Wieso, weshalb, warum – die ganze Palette der Fragen wurde geduldig beantwortet. Selbst Herr Albrecht  musste sich den Fragen stellen und diese im fachlichen Kinderjargon beantworten. Gespannt schauten die Kleinen zu und waren sichtlich beeindruckt, als ein Fahrzeug in die Luft gehoben wurde. Bis jetzt hatte keines der Kinder ein Auto je von unten gesehen. Sie belagerten die Hebebühne und bestaunten die Aussicht nach oben auf ihre Weise.
 Zum Schluss kam es zum eigentlichen Höhepunkt der Besichtigung. Die Fahrt mit einem echten Polizeiauto, natürlich mit Blaulicht und Sirene. Die zwei Transporter stellten sich der Aufgabe und wurden durch die Kleinen buchstäblich überrannt und vereinnahmt. Anschließend drehten wir mit den Kindern noch ein paar Runden im Gelände der Regi­onalen Außenstelle Chemnitz.
 Ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende und die Kinder traten erschöpft, aber glücklich und zufrieden, verbunden mit vielen neuen Eindrücken, die Heimreise an.

 Ein herzliches Dankeschön im Namen der Kinder und Erzieher an alle Mitarbeiter der Kfz-Zentralwerkstatt Chemnitz der LPDZD, an die Kameraden des THW Chemnitz und an das Autobahnpolizeirevier Chemnitz für ihre Unterstützung.