Neuer Name zum 15.

 »Zwirnereigrund« erhält Tradition 

Gemeinsam mit zahlreichen Bewohnern, Angehörigen und Gästen wurde am 31. Juli das 15-jährige Bestehen der Wohnanlage für Betreutes Wohnen mitsamt Sozialstation und Begegnungsstätte der Volkssolidarität sowie das 10-jährige des Seniorenpflegeheims „An der Burgstädter Straße“ in Mittweida gefeiert, die zusammen bisher den „Sozialstützpunkt Mittweida“ gebildet haben.

Unter den Gästen befand sich Oberbürgermeister Matthias Damm, der nicht nur zum Jubiläum gratulierte, sondern auch die Arbeit des Personals in den Einrichtungen würdigte. Schon oft ist er zu Gast gewesen, um betagten Bürgern zum Geburtstag zu gratulieren.

Nach den Ansprachen der drei Leiterinnen der einzelnen Einrichtungen übernahm Geschäftsführerin Ulrike Ullrich das Wort. Sie überbrachte ebenfalls herzliche Glückwünsche und dankte den Mitarbeitern,  die sich hier einsetzen und täglich die Menschen mit Herz betreuen, pflegen und bekochen, ihnen Abwechslung bieten und im Alltag begleiten. Diejenigen Mitarbeiter, die 2013 ihr 10-jähriges Dienstjubiläum begehen, wurden für ihre Arbeit ausgezeichnet. Höhepunkt des Nachmittags war die Bekanntgabe des neuen Namens, unter dem die Einrichtungen künftig gemeinsam auftreten werden. Diesen brachte ein Ideenwettbewerb mit 29 Vorschlägen hervor. Das Soziale Zentrum Zwirnereigrund erhielt die meisten Stimmen.

Neben musikalischer Unterhaltung mit Frank Voigt sorgten ein Glücksrad, Kinderschminken und ein Rollstuhlparcours für Spaß und gute Laune. Kooperationspartner wie das Sanitätshaus Hertel, die Physiotherapie Migel, die Ergotherapie Tröger-Werner, die ahorn-Apotheke, die GHD Gesundheits GmbH und apetito präsentierten sich. Gefeiert wurde bis in den Abend hinein.

 

aus VS Aktuell 3/2013, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 3/2013   Seniorenpflegeheim »Zwirnereigrund«   Burgstädter Straße, Mittweida   Sozialstation Zwirnereigrund