Ein Clown, der Weihnachtsmann und Leckeres vom Grill

aus VS Aktuell 1/2015, erschienen im  VS Aktuell 1/2015 

Zum diesjährigen Mitarbeiterwandertag wurde die Idee geboren, für die Kinder der Mitarbeiter der Volkssolidarität Chemnitz eine Kinderweihnachtsfeier auszurichten. Ein Mitarbeiterteam, bestehend aus den drei jungen Vätern Jörg Finzel, Martin Spur und Andre Uhlmann, hatte sich dieser Idee gestellt.

Am Nachmittag des 17. Dezember 2014 folgten knapp 20 Kinder mit ihren Eltern der Einladung in das Sozio-kulturelle Zentrum Scheffelstraße Chemnitz. Dank Marina Müller und ihrem Team waren die Räume weihnachtlich geschmückt und warme Getränke sowie Pfefferkuchen standen für die Gäste bereit.

Clown Fridolin wartete am Eingang schon gespannt auf die vielen Kinder. Nachdem alle einen Platz gefunden hatten, startete er mit seinem Mitmachtheater. Nach anfänglicher Skepsis brach das Eis und die Kinder halfen Fridolin mit viel Spaß und Körpereinsatz beim Erzählen des Rotkäppchen-Märchens. Egal welches Alter, Sprache oder Nationalität, jeder wurde einbezogen. Groß und Klein hatten sichtlich gute Laune und es wurde viel gelacht. Nach einer halben Stunde packte Clown Fridolin seine Requisiten zusammen.

Die Kinder freuten sich nun auf den Weihnachtsmann. Das entfernte Klingen einer Glocke rückte immer näher und der Weihnachtsmann kam herein. Dabei hatte er einen großen Sack mit Geschenken. Mit der Ahorn-Apotheke Chemnitz konnte hierfür ein Partner gewonnen werden, der uns tatkräftig unterstützte und für jedes Kind das passende Buch oder Hörbuch bereitstellte.  

Nach und nach rief der Weihnachtsmann die Kinder zu sich. Jedes Kind war gut vorbereitet und konnte mit einem Gedicht oder einem Weihnachtslied glänzen, sodass der Weihnachtsmann die kleinen Päckchen gern überreichte. Nachdem alle ein Geschenk hatten, wurde zum gemeinsamen Singen angestimmt. Der Weihnachtsmann ließ es sich nicht nehmen, die Textsicherheit einiger Mitarbeiter genau zu prüfen.

Nach der Bescherung wartete die Zentralküche um Martin Spur mit Leckereien vom Grill auf die hungrigen Gäste. Langsam stand die Mündigkeit dem einen oder anderen Kind ins Gesicht geschrieben. Glücklich über das Geschenk und dem gelungenen Nachmittag machten sich die Kinder mit ihren Eltern auf den Heimweg.

Ein herzlicher Dank gilt den Organisatoren sowie Marina Müller und den Mitarbeitern des Sozio-kulturellen Zentrums Scheffelstraße und der Ahorn-Apotheke für ihre tatkräftige Unterstützung. Die Kinderweihnachtsfeier 2014 wird in Erinnerung bleiben und sicher 2015 wieder stattfinden. 

Dankesbrief der ungarischen Mitarbeiter aus der Zentralküche

Liebe Kolleginnen und Kollegen der Volkssolidarität!

Wir sind im September 2014 von Ungarn nach Chemnitz gezogen. Seit dem 20. November arbeiten wir in eurer Firma in der kalten Küche und als Essenfahrer.

Die Einladung zur Kinderweihnachtsfeier hat uns überrascht und sehr gefreut.

Obwohl mein Mann und die Kinder der deutschen Sprache noch nicht mächtig sind, wurden sie gleich in das Rotkäppchenspiel einbezogen (unsere Tochter Dorina als Fuchs und mein Mann als Wolf). Das hat uns allen sehr gefallen und wir möchten uns bei allen sehr bedanken für die Bewirtung und Geschenke für die Kinder.

Nochmals vielen Dank!

Orsolya Cseke-Szabó

Szabolzs Cseke