Westsächsisches Sängertreffen

aus VS Aktuell 3/2018, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 3/2018   Aus den Wohngruppen   Seniorenchor 

Hurra! Es ist Sommer, zumindest auf dem Kalender. Sommerliche Temperaturen hatten wir ja in den letzten Maitagen und -wochen genug. Aber dass es nun gleich wieder so kalt wird, ist nicht gerade schön. 

Wir, der Seniorenchor der Volkssolidarität Chemnitz, haben uns nämlich sehr auf das Sängertreffen im Schlosspark Lichtenwalde gefreut.

Dazu haben wir uns intensiv in unseren Chorstunden und in der Chorwerkstatt vorbereitet. Damit unsere Klänge möglichst „rein“ klingen, wurde immer wieder und immer wieder probiert. Ach, waren wir erleichtert, als uns das Ergebnis gefiel.

Unsere Chorleiterin, Gudrun Dorschner, hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bekannte und weniger bekannte Volkslieder zum Zuhören und Mitsingen. Wir sind neben unterschiedlicher Vorlieben der einzelnen Sängerinnen und Sänger immer wieder vom heimatlichen Liedgut des Erzgebirges, besonders von Anton Günther begeistert. Diese Lieder dürfen im Programm natürlich nicht fehlen.

Am Sonntag, dem 24. Juni 2018, war es soweit! Leider war vom Sommer nicht viel zu spüren. Mal Regen und mal Sonnenschein, von den sehr warmen Temperaturen war nichts mehr da. Als wir aber auf dem Konzertplatz des Lichtenwalder Schlossparks die Chorfreunde der anderen Chöre und Singgemeinschaften trafen, war alles vergessen. Selbst die Regentropfen waren nicht mehr so schlimm.

Ca. 20 Chöre präsentierten an unterschiedlichen Plätzen ihre Programme. Am Konzertplatz machte das Singen mit Mikrofon am meisten Spaß. Die anderen Singeplätze an der „Diana“, an den „sieben Künsten“ und am „Neuen Stück“ glichen das mit einem wunderschön gestalteten Park bzw. dem Blick in die Landschaft aus.

Wir erfreuten uns an unserem Gesang und am Gesang unserer Chorfreunde. Besonders viel Spaß hatten wir am gemeinsamen Gesang.  Und wenn dann noch das Publikum mit einstimmte, war das toll. Dann wussten wir, „Singen macht Spaß, singen tut gut … “, wie es in einem unserer gemeinsamen Auftaktlieder heißt. Wir singen nicht nur für uns, sondern auch für die vielen Menschen, die sich am Chorgesang erfreuen können. Auch das beglückt.

Ein absoluter Hit war am Nachmittag der Auftritt des Landesjugendchores Sachsen. Qualität des Gesanges und Repertoire stimmten.

Wir eifern ihm nach. Da merken wir dann auch, was wir noch besser machen können, bedenken aber auch, dass uns diese jungen Stimmen überlegen sein werden.

Sehr schön war dann auch der gemeinsame Gesang mit den anderen Chören. Es macht immer wieder Freude zu hören und zu erleben, wenn sich viele Stimmen zum gemeinsamen Gesang vereinen. Dann spürt man richtig die Kraft des Chorgesangs. 

Es hat uns allen so gut gefallen, dass wir uns ganz sicher sind, dass uns auch ungemütliches Wetter vom Singen im Freien nicht abhält. Im nächsten Jahr werden wir uns wieder bemühen, das „Mittel-sächsischen Sängertreffen“ im Rahmen des „Mittelsächsischen Kultursommers“ im Schlosspark Lichtenwalde mitgestalten zu dürfen.

Das hätte ich doch bald vergessen: Wie es sich natürlich so in einem Schlosspark gehört, führte die Reichsgräfin, Gräfin Cosel, persönlich mit viel Humor durch das Programm.

Für mich, als Sängerin, war das ein wunderschöner, gelungener Tag.