Betreutes Wohnen den Sozialarbeitern des Sozialamtes vorgestellt

aus VS Aktuell 1/2008, erschienen im  VS Aktuell 1/2008   Aus dem Stadtverband   Betreutes Wohnen/Wohnen mit Service 

Auf Bitten von Vertretern des Sozialamtes organisierten Andrea Saupe, stellvertretende Geschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt in Chemnitz, und Ulrike Ullrich, Geschäftsführerin des Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V., im Namen der „Liga der freien Wohlfahrtsverbände in Chemnitz“ eine Schulung zum Betreuten Wohnen.
Über 10 Sozialarbeiter des Sozialamtes und eine Vertreterin des Arbeiter-Samariter-Bundes folgten der
Einladung und lauschten gespannt den Ausführungen zur Qualität, zum Anspruch an diese Wohnform und Erfahrungsgberichten. Neben den mündlichen Darstellungen standen die Führungen durch zwei Wohnanlagen auf dem Programm. Dabei wurden zahlreiche Fragen beantwortet.
Zum Schluss verliesen die Teilnehmer mit ein wenig mehr Wissen zu diesem sozialen Angebot die Schulung und manch einer war angetan davon, was diese Wohnform gegenüber dem normalem Wohnen ohne Betreuung alles leisten kann. Besonders deutlich wurde, dass die baulichen Voraussetzungen, d. h. das barrierefreie Wohnungen und ein schwellenloses Haus, für das Wohnen in den eigenen vier Wänden für Senioren von größter Bedeutung sind.