Mousse au chocolat

aus VS Aktuell 1/2020, erschienen im  VS Aktuell 1/2020   Rezepte 

Das ­Dessert für Schokoladenliebhaber

Lieben Sie ebenso wie ich Schokolade? Dann empfehle ich Ihnen die wohl bekannteste französische Nachspeise – die Mousse au chocolat. Für ihre Zubereitungen sind verschiedene Varianten bekannt. Ich habe die klassische mit Sahne und ein wenig Alkohol gewählt.
Eine besondere Note erhält das Dessert übrigens durch die Zugabe eines heißen Espressos oder Mokka. Variieren kann man auch die Art der Schokolade. Zartbitterschokolade kann die Blockschokolade ersetzen, wobei letztere einen intensiveren Schokoladengeschmack besitzt.
Bei der Zubereitung sollten Sie unbedingt sehr frische Eier (evtl. Bio-Eier) verwenden, da diese roh verarbeitet werden. Deshalb sollte man Mousse au chocolat auch frisch zubereiten und vor dem Verzehr nur wenige Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.


Zutaten für ca. 0,5 Liter

  • 3 Stück Eigelb
  • 25 g Puderzucker
  • 150 g Kuvertüre/Blockschokolade (zartbitter oder Vollmilch)
  • 250 g Schlagsahne
  • Wer möchte: Rum, Espresso oder Weinbrand als Aromaträger


Zubereitung

Die sauber getrennten Eigelb und den Puderzucker mit einem Mixer     so lange schlagen bis sich eine feste zähe Masse bildet (weiß schlagen). Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Die Schlagsahne steif schlagen. Wenn alle drei Bausteine vorbereitet sind die geschmolzene Kuvertüre in das Eigelb-Puderzuckergemisch geben und mit einem Schneebesen etwas anrühren (Masse wird gleich fest). Die Hälfte der geschlagenen Sahne schnell unter die Masse mischen. Den Aromaträger zu­geben und nun den Rest der geschlagenen Sahne vorsichtig unterheben. Eventuell in kleine Gläschen füllen und ca. 2 Stunden kalt stellen. Gläschen auf einen Teller platzieren, etwas rote Beerengrütze und Vanilleeis dazu und dann …
Guten Appetit!